Holger Jacobs, M. Jur.

Dissertationsthema:
„Das Haager Übereinkommen vom 2.7.2019 über die Anerkennung und Vollstreckung ausländischer Entscheidungen in Zivil- oder Handelssachen" (FB03: Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung, Prof. Dr. Peter Huber)

Lebenslauf

Seit 2018
Doktorand am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung (Prof. Dr. Peter Huber), Promotionsstipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes

06/2019 - 07/2019
Forschungsaufenthalt beim Ständigen Büro der Haager Konferenz für Internationales Privatrecht

2017 – 2018
Magisterstudium an der University of Oxford, St. Hilda’s College (Magister juris)

2016 – 2017
Magisterstudium an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer (Magister rerum publicarum)

2014 – 2016
Rechtsreferendariat am Oberlandesgericht Koblenz (Zweites Staatsexamen)

07/2014 – 08/2014
Sommerprogramm: The Hague Academy of International Law, Den Haag (Private International Law Session)

2009 – 2014
Studium der Rechtswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität (Erstes Staatsexamen) Schwerpunkte: Internationales Privat- und Verfahrensrecht, Familien- und Erbrecht

 

Tätigkeiten im wissenschaftlichen Bereich

06/2017 – 08/2017
Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Univ.-Prof. Dr. Petra Butler an der Victoria University of Wellington, Neuseeland

02/2017
Lehrbeauftragter an der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Hamburg

2012 – 2017
Wissenschaftliche Hilfskraft und Mitarbeiter bei Univ.-Prof. Dr. Andreas Roth am Lehrstuhl für Deutsche Rechtsgeschichte und Bürgerliches Recht der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2011 – 2012
Tutor für Verfassungsrecht an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (WiSe 2011/12 und SoSe 2012)

 

Stipendien und Auszeichnungen

Seit 04/2019                                                                                                                         
Juniormitglied in der Gutenberg-Akademie der Johannes Gutenberg-Universität, Mainz

Seit 2018                                                                                                                      
Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

2018                                                                                                                                                  
Law Faculty Prize in European Private Law: Contract (University of Oxford)

2017 – 2018                                                                                                                                   
DAAD-Auslandsstipendium

2017                                                                                                                                      
PROMOS-Stipendium des DAAD

2014                                                                                                                                               
STIP Foundation Scholarship der Hague Academy of International Law

2014                                                                                                                                             
Linklaters-Examenspreis

2010 – 2014                                                                                                                        
Studienstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

 

Publikationen

Freiheitsentziehende Maßnahmen nach § 1906 Abs. 4 BGB durch optische oder verbale Täuschungen (BtPrax 2012, S. 99-100)

Freiheitsentziehende Maßnahmen nach § 1906 Abs. 4 BGB – Auslegungsprobleme und gesetzgeberischer Nachbesserungsbedarf (Der Jurist 2012, S. 18-33)

Freiheitsentziehende Maßnahmen? Der längere Zeitraum i.S.d. § 1906 Abs. 4 BGB (BtPrax 2013, S. 16-18)

Whistleblowing im Arbeitsrecht (Der Jurist 2013, S. 21-47)

Analoge Anwendung des § 1369 BGB auf die Ehewohnung? (FamRZ 2014, S. 1750-1753)

Weitere Aspekte zur Frage der analogen Anwendung des § 1369 BGB auf die Ehewohnung (FamRZ 2015, S. 466)

Die Notwendigkeit der Wahl des auf außervertragliche Ansprüche anwendbaren Rechts in internationalen Wirtschaftsverträgen (IPrax 2015, S. 293-297)

Zur Erforderlichkeit freiheitsentziehender Maßnahmen gemäß § 1906 Abs. 4 BGB - Berücksichtigung unzureichender finanzieller, sachlicher oder personeller Ausstattung? Besprechung des Beschlusses des LG Arnsberg, BtPrax 2016, p. 47 (BtPrax 2016, S. 21-22)

Die Wahrung der parlamentarischen Ordnung – Ordnungsmaßnahmen des Parlamentspräsidenten im Deutschen Bundestag und den Landtagen (DÖV 2016, S. 563-569)

Die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen nach der neuen Brüssel Ia-VO (zusammen mit Felix Netzer) in: Seibel u.a., Zwangsvollstreckungsrecht aktuell, 3. Aufl., 2016, S. 245- 269

Why international commercial contracts should include express choice-of-law clauses for non-contractual obligations (Cuadernos de Derecho Transnacional 2017, Vol. 9 No 1, S. 153-160)

Der Zwischenstand zum geplanten Haager Anerkennungs- und Vollstreckungsübereinkommen – Der vorläufige Konventionsentwurf 2016 (ZfRV 2017, S. 24-30)

Maßnahmen der Sitzungsordnung im Europäischen Parlament nach der Neufassung der Geschäftsordnung - Vorbild für das deutsche Parlamentsrecht? (DÖV 2017, S. 547-553)

Country Report Germany, in: Domestic implementation of Article 19 of the WHO Framework Convention on Tobacco Control - A comparative report prepared for the World Health Organisation, Oxford Pro Bono Publico, Juli 2018, S. 26-30

Country Report Germany, in: Religious exemptions for the solemnisation of same sex unions - Constitutionality of Section 6 of the Civil Union Act, 2006 in South Africa, Oxford Pro Bono Publico, März 2018, S. 24-26

Zur Qualifizierung von Personenortungsanlagen als freiheitsentziehende Maßnahmen - Anmerkung zu AG Brandenburg, Beschl. v. 05.03.2019 - 82 XVII 28/19 (BtPrax 2019 – im Erscheinen)