Ehemalige Mitglieder

Ehemalige Juniormitglieder

Illustration Jasmin Lange (2007-2009)
„Durch die Mitgliedschaft in der Gutenberg Akademie konnte ich wertvolle Kontakte zu Doktoranden und Professoren aus anderen Fachbereichen knüpfen. Dieser wissenschaftliche und persönliche Austausch hat besonders die interdisziplinäre Ausrichtung meiner Dissertation befördert.“
Illustration
Christina Globke (2007-2009)
„Die Gutenberg Akademie hat mir die einmalige Gelegenheit gegeben, Doktoranden aus anderen Fachgebieten kennen zu lernen und mit ihnen über ihre Arbeit zu sprechen. Ich konnte daraus wertvolle Anregungen sowohl für meine Forschung als auch für meine persönliche Entwicklung ziehen.“
Illustration
Ralph Rieger (2007-2010)
„Die Gutenberg Akademie gab mir die Gelegenheit, mich mit spannenden Themen jenseits des eigenen Forschungsgebietes auf hohem Niveau zu beschäftigen. Dabei habe ich viele interessante Leute kennengelernt, denen ich ansonsten wahrscheinlich nicht begnet wäre. Gerade diese persönliche Vielfalt zeichnet die Gutenberg Akademie aus und beschert jedem Mitglied bleibende Eindrücke.“
Illustration
Fabian Wall (2007-2009)
„An der Gutenberg Akademie besonders gefallen haben mir vor allem die interdisziplinär ausgerichteten Round-Table-Veranstaltungen und die gemeinsamen Exkursionen (‚Klassenfahrten‘) der Juniormitglieder nach Edinburgh, Bologna und Budapest.“
Sebastian Will (2007-2010)
„Die Gutenberg Akademie hat mir ermöglicht, auch während der spezialisierten Arbeit an der Dissertation über den wissenschaftlichen Tellerrand zu schauen. Die Round-Table Diskussionen waren spannend, oft auf hohem Niveau kontrovers; die Studienfahrten anspruchsvoll und unterhaltsam zugleich; das Mentorenprogramm eine außergewöhnliche Chance mit herausragenden Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Wirtschaft zusammenzukommen.“

 

Weitere Juniormitglieder des Jahrgangs: Kristin Becker (2007-2009), Friederike Fleischhaker (2007), Matthias Gamer (2007-2009), Stefan Grube (2007-2008), Karolina Rakoczy (2007-2010), Björn Rodday (2007-2010)

Elisabeth Balß (2008-2010), Matthias Däumer (2008-2010), Micha Edlich (2008-2010), Sascha Hofmann (2008-2010), Jens Ketelaer (2008-2010), Karin Kukkonen (2008-2010), Hanna Proner (2008-2010)

Illustration
Sebastian Altenhöfer (2009-2010)
„Die Gutenberg Akademie ermöglicht die Erweiterung des wissenschaftlichen Horizonts über den eigenen Bereich hinaus. Besonders der regelmäßige Austausch mit den anderen Juniormitgliedern auch über die offiziellen Veranstaltungen der Akademie hinaus wirkt wissenschaftlich sowie persönlich bereichernd.“
Illustration
Manuel Förster (2009-2011)
„Besonders schätze ich an der Gutenberg Akademie den regen Austausch mit anderen Wissenschaftlern aus den verschiedensten Disziplinen, welcher in einem hohen Maße ein Verständnis für andere Forschungszugänge und -paradigmen schafft. Durch die Zusammenarbeit in der Akademie werden fächerübergreifende Forschungskooperationen gefördert, so dass bereits im Bereich der Nachwuchswissenschaftler die Forschung an der JGU nachhaltig gestärkt wird. Zurzeit arbeite ich an einem solchen Projekt mit ehemaligen und aktuellen Mitgliedern der Akademie.“
Illustration
Tobias Seidl (2009-2011)
„Durch die Vielfalt der vertretenen Fachgebiete und Persönlichkeiten ermöglicht die Gutenberg Akademie interdisziplinäre Begegnungen und Erfahrungsaustausch sowie fruchtbaren wissenschaftlichen Diskurs auf höchstem Niveau.“

Weitere Juniormitglieder des Jahrgangs: Tobias Preis (2009-2011)

Illustration
Markus Altenkirch (2010-2012)
„Die Gutenberg Akademie konnte als externen Mentor einen Vorsitzenden Richter des Bundesgerichtshofs gewinnen. Er gab mir einen spannenden Einblick in die Arbeit des Bundesgerichtshofs und war ein ausgezeichneter Diskussionspartner bei Fragen zu meiner Dissertation. Darüber hinaus profitierte ich während meiner Zeit als Juniormitglied von einem - von der Gutenberg Akademie geförderten - Forschungsaufenthalt am International Centre for Dispute Resolution in New York.“
Katharina Bahlmann (2010-2012)
"Die Gutenberg Akademie hat mir die Vielseitigkeit wissenschaftlicher Kultur sowie künstlerischer Arbeitsweisen näher gebracht. Aus den Begegnungen mit den anderen Juniormitgliedern sind nicht nur anregende Gespräche und intensive Freundschaften, sondern auch kleinere gemeinsame Projekte entstanden, die unterschiedliche Perspektiven spielerisch miteinander verbanden. Mein Mentor Jean-Christophe Ammann hat mir gezeigt, mit welcher Lebendigkeit der Umgang mit Kunst sowie das eigene Arbeiten durchdrungen sein können.”
Esther Brendel (2010-2013)
„Die Mitgliedschaft in der Gutenberg Akademie hat mich immer wieder und auf verschiedenste Weise persönlich wie wissenschaftlich vorangebracht: durch den Kontakt und den anregenden Gedankenaustausch mit Vertretern der verschiedensten wissenschaftlichen und insbesondere auch künstlerischen Fachrichtungen, durch Einblicke in das Funktionieren diverser Ebenen und Aufgabenbereiche der Universität, durch die finanzielle Förderung und nicht zuletzt durch die Gespräche mit meinen Mentoren.“
Katja Kurz (2010-2012)
„Besonders das Mentorenprogramm der Gutenberg Akademie hat mir neue berufliche Perspektiven eröffnet. Mithilfe meiner externen Mentorin Carrol Bogert von Human Rights Watch in New York konnte ich bereits während meines Forschungsaufenthaltes an der Columbia University wertvolle Einblicke in die Menschenrechtsarbeit gewinnen und weiterführende Kontakte knüpfen.“
Illustration
Jella Pfeiffer (2010-2011)
„Die Gutenberg Akademie ermöglicht es, die Universität noch stärker als eine Einheit
wahrzunehmen. Ich genieße die Interdisziplinarität, weil es auf den zweiten Blick oft mehr Verknüpfungen zwischen unterschiedlichen Gebieten gibt als der erste Blick vermuten lässt.“
Illustration
Michael Poerner (2010-2011)
„Ich habe die Gutenberg Akademie als ein intellektuell ausgesprochen anregendes Forum erlebt und von dem interdisziplinären Austausch zwischen herausragenden Kultur-, Sozial- und Naturwissenschaftlern erheblich profitiert.“

Weitere Juniormitglieder des Jahrgangs: Markus Häfner (2010-2012), Kaspar König (2010-2012), Andreas Müller (2010-2012), Valerie Wilms (2010-2012)

Illustration
Thomas Könecke (2011-2013)
„In der Gutenberg Akademie konnte ich mich mit einer Vielzahl (nicht nur akademisch) interessanter Themen beschäftigen sowie sehr unterschiedliche Meinungen, Persönlichkeiten und Lebenswege kennenlernen. Ich habe mich hier sowohl als Mensch wie als Wissenschaftler inspiriert und sehr wohl gefühlt und nehme viele prägende Eindrücke mit auf meinen weiteren Lebensweg.“
Illustration
Dennis Kurzbach (2011-2013)
„Das bereichernde und bunte Umfeld der Gutenberg Akademie ermöglichte mir aufregende und fruchtbare Zusammenarbeit mit vielen interessanten Wissenschaftlern und somit auch das Kennenlernen unterschiedlichster Fächerkulturen.“
Illustration
Albrecht Küfner (2011-2012)
„Die Gutenberg Akademie hat für mich, neben der Unterstützung eigener Forschungsarbeiten, vor allen Dingen große Bedeutung als Plattform für Wissenschaftskommunikation. An spannenden Projekten anderer Mitglieder teilzuhaben ist immer ein großer Gewinn gewesen - insbesondere für meine eigene Forschung zum Einfluss von Persönlichkeit auf die Entwicklung von sozialen Beziehungen - ein mehr als alltägliches Phänomen - waren die Austauschmöglichkeiten und Erfahrungen der anderen Mitglieder sehr lehr- und hilfreich.“
Illustration
Melanie Leidecker (2011-2013)
„Neben einer finanziellen Förderung bot mir die Gutenberg Akademie der Universität Mainz ein interdisziplinäres Forum, in dem der überfachliche wissenschaftliche Austausch regelmäßig gepflegt wird. Als besonders wertvoll empfand ich den Kontakt zu meinen beiden Mentoren und zu den Juniormitgliedern anderer wissenschaftlicher Disziplinen. Mit ihnen führte ich intensive und hochinteressante Gespräche sowohl über meine Doktorarbeit als auch über Themen weit darüber hinaus. Die gemeinsamen Studienfahrten erweitern zudem nicht nur unseren fachlichen, sondern auch kulturellen Horizont.“
Illustration
Corinna Norrick-Rühl (2011-2013)
„Die Gutenberg Akademie hat mich mit Menschen zusammengebracht, die mich intellektuell, aber auch auf vielfältige andere Weisen inspiriert haben und von denen mir viele auch in Zukunft als FreundInnen und KollegInnen erhalten bleiben werden.“
Illustration
Yannik Porsché (2011-2013)
„Die Gutenberg Akademie hat mich dabei unterstützt, meinen Forschungstätigkeiten im internationalen Kontext nachzugehen und eine außeruniversitäre Betreuung im Bereich der Integrationspolitik einzurichten. Gleichzeitig hat die Akademie mir die Möglichkeit geboten, in regem interdisziplinären Austausch mit KollegInnen an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Kontakt zu bleiben. Neben den regelmäßigen Round Tables in Mainz habe ich insbesondere die jährlichen Studienreisen sehr geschätzt.“
Illustration
Daniel Reith (2011-2012)
„Neben kontinuierlichem interdisziplinären Austausch bot mir die Gutenberg Akademie insbesondere eine Vielzahl von Diskussions- und Reflexionsmöglichkeiten zu aktuellen hochschulpolitischen Fragestellungen.“

 

Illustration
Dorothea Volz (2011-2013)
„Als Ort gelebter Interdisziplinarität hat die Akademie mir spannende Einblicke eröffnet und Möglichkeiten wie auch Grenzen in der Verständigung unterschiedlicher Fachkulturen aufgezeigt. Dank der finanziellen Unterstützung konnte ich zudem auf kulturwissenschaftlichen Tagungen in Oslo und Barcelona mein Forschungsthema international präsentieren. Vor allem aber sind durch die intensiven Gespräche und Begegnungen im Rahmen der gemeinsamen Veranstaltungen nicht nur Kontakte geknüpft worden, sondern Freundschaften gewachsen, die dies- und jenseits der Forschungsinteressen für mich eine große Bereicherung darstellen.“
Illustration
Anita Wohlmann (2011-2012)
„Die Gutenberg Akademie hat mir wunderbare zwischenmenschliche Mentorenkontakte ermöglicht, die mir in vielen intensiven Gesprächen in meiner wissenschaftlichen Orientierung grundlegend weiter geholfen, mich motiviert und neue Perspektiven eröffnet haben. Auch der Austausch mit Doktoranden aus vielen anderen Disziplinen hat wertvolle Freundschaften ermöglicht, die ich über meine Mitgliedschaft in der Akademie hinaus pflegen möchte. Darüber hinaus ist die finanzielle Unterstützung, die ich von der Akademie für diverse internationale Tagungsreisen in Anspruch nehmen durfte, eine für mich unverzichtbare Form der Förderung gewesen, die ich dankbar in Anspruch genommen habe.“

 

Weitere Juniormitglieder des Jahrgangs: Tobias Boll (2011-2013), Leonie Mück (2011-2013), Alexandra Schäfer (2011-2013), Anja Thomas (2011-2013)

Flyer zu Neuaufnahmen 2011

Illustration
Stephanie Bergbauer (2012-2014)
„Ich habe den regelmäßigen Austausch mit Vertretern anderer Fachgebiete in der Akademie als persönlich und intellektuell sehr bereichernd empfunden. Die Vielfalt an Personen und Persönlichkeiten innerhalb der Akademie führte regelmäßig zu interessanten und intensiven Gesprächen und Begegnungen, aus denen auch persönliche Freundschaften erwuchsen.“

Weitere Juniormitglieder des Jahrgangs: Thomas Feldker (2012-2014), Florian Hett (2012-2014), William Lindlahr (2012-2014), Valérie Staudt (2012-2014), Lisa Weber (2012-2014)

Flyer zu Neuaufnahmen 2012

Jennifer Lee Antomo (2013-2015)
„Wer eine Doktorarbeit anfertigt, beschäftigt sich einige Jahre lang mit einer Nischen-Frage, betreibt also ein richtiges Studium Speciale. Die Gutenberg Akademie ist in dieser Zeit für mich zu einem Ort des Austauschs mit Gleichgesinnten geworden, die in ganz verschiedenen Disziplinen solchen speziellen Fragen nachgehen, aber die generelle Freude am Forschen und Reflektieren teilen. Daraus sind tiefe Freundschaften erwachsen.“
Ingo Werner Gerhartz Ingo Werner Gerhartz (2013-2014)
„Die Gutenberg Akademie ist ein Ort der Begegnung - mit Anderen und so auch mit sich selbst, denn über den eigenen Horizont hinaus zu schauen erfordert zuallererst den Mut, sich im Anderen zu erkennen und immer wieder neu in Frage zu stellen.“
Happ_klein Roland Happ (2013-2015)
„Neben einer guten Vernetzung zu anderen (vorher eher unbekannten) Fachdisziplinen hat die Gutenberg Akademie durch das Mentoring-Programm die Erstellung der Dissertation vorzüglich unterstützt. Hier hat sich besonders zu dem externen Mentor ein lebhafter Austausch entwickelt, deren Wurzeln in der Kontaktaufnahme über die Akademie begründet liegen.“
Kynast_klein Birgit Kynast (2013-2015)
„Der interdisziplinäre Austausch in der Gutenberg Akademie hat mir faszinierende Einblicke in sehr unterschiedliche Fächer und Disziplinen ermöglicht. Auch der Blick auf mein eigenes Fach blieb davon nicht unberührt. Profitiert habe ich besonders vom Mentoring-Programm der Akademie, das stets in einer vertrauensvollen Atmosphäre stattfand. Es hat mir neue Perspektiven eröffnet und mich auch persönlich weitergebracht.“
Raoul Malm (2013-2015)
"Die Gutenberg Akademie bietet ein interdisziplinäres Forum zum fachbezogenen und persönlichen Austausch mit den Junior- und Seniormitgliedern, das zu lebhaften Diskussionen anregt und zur Reflexion der eigenen Arbeit führt."
Claudia Isabel Martin (2013-2015)
„Begeisterung, Vielfalt, Menschen und Themen - und Neugier als wichtigste Gemeinsamkeit! Es war spannend zwischen den Fachgebieten spazieren zu gehen und neue Themenfelder zu erkunden. Ich bin froh über die vielen anregenden Fragen und Gespräche.“
Anna Pikulska_Farbe_klein Anna Pikulska (2013-2015)
"Damit ihnen eine lebendige, individuelle und berührende Interpretation gelingen kann, benötigen Künstlerinnen und Künstler Inspirationen auch aus Bereichen, die nicht ihr engeres Fach betreffen. Vor diesem Hintergrund schätze ich mich glücklich, dass ich als Musikerin, die an einer musiktheoretischen Dissertation arbeitet, in der Gutenberg Akademie aufgenommen wurde. Die Gutenberg Akademie war für mich ein sehr anregendes Umfeld und hat spannende neue Perspektiven eröffnet. Für meine wissenschaftliche sowie für meine künstlerische Arbeit waren die zahlreichen Möglichkeiten zum interdisziplinären und interkulturellen Dialog eine wertvolle Bereicherung. Sowohl hinsichtlich meiner Konzerttätigkeit und der erfolgreichen Teilnahme an internationalen Wettbewerben wie auch bei meinen Forschungsreisen habe ich von der Vielfalt der Gutenberg Akademie stark profitiert."
Jasmin Marjam Rezai-Dubiel (2013-2015)
„Die Gutenberg Akademie hat meine wissenschaftliche Laufbahn erheblich unterstützt und gefördert. Der Austausch mit den Senior- und Juniormitgliedern war eine intellektuelle Bereicherung, die man nicht überall gleichermaßen vorfindet. Die Bildung neuer Freundschaften, das Vertrauen in mich und der gelebte Glaube an die Wissenschaft machen diese Zeit unvergesslich.“
 
Illustration Roland Staff (2013-2014)
„Die Gutenberg Akademie ermöglicht den intensiven Austausch nicht nur im eigenen Fach, sondern vor allem über die Fachgrenzen hinaus. Dabei entstehen immer wieder interessante Einsichten, weiterführende Erkenntnisse und neue Freundschaften.“
 

Weitere Juniormitglieder des Jahrgangs: Stefan Geiss (2013-2014), Jeannette Hilf (2013-2014), Sven Reinhardt (2013-2014), Eva Maria Verst (2013-2015)

Flyer zu Neuaufnahmen 2013

Sebastian Brückner (2014-2016)
„Die Gutenberg Akademie als interdisziplinäres Forum ist nicht nur ein Ort des bloßen individuellen Wissensaustauschs. Vielmehr bietet sie Promovierenden mit unterschiedlichsten Persönlichkeiten aus unterschiedlichsten Fachgebieten eine Plattform, um das eigene Wissen und das von anderen zu reflektieren und gemeinsam neues Wissen zu generieren. Durch dieses Netzwerk sowie meinen Mentor wurde mir neben einer Stärkung der eigenen Forschungsarbeit auch eine ganze Bandbreite an wertvollen Impulsen für die weitere persönliche und wissenschaftliche Entwicklung gegeben.“
Charlotte Kieslich (2014-2016)
„Die Gutenberg Akademie hat mir wertvolle fächerübergreifende Impulse gegeben und der interdisziplinäre Austausch eröffnete mir neue Blickwinkel auf mein eigenes Forschungsprojekt. Zudem waren meine Mentoringbeziehungen äußerst inspirierend und halfen mir bei der weiteren Gestaltung meines individuellen Wegs. Ganz allgemein bedeutete die Zeit in der Gutenberg Akademie für mich aber auch die Möglichkeit, viele spannende neue Menschen kennlernen zu dürfen und neue Freundschaften zu schließen. Meine Mitgliedschaft war somit voller fachlich wie persönlich prägender Momente.“
Benedikt Kloss (2014-2016)
„Die Gutenberg Akademie bringt Doktoranden unterschiedlichster Fachrichtungen zusammen. Sie bietet damit ein Forum für angeregte Diskussionen und persönliche Weiterentwicklung über den eigenen Fachbereich hinaus.“
Stephan Köhler (2013-2015)
„In der Gutenberg Akademie hatte ich die Möglichkeit Personen mit den unterschiedlichsten persönlichen und fachlichen Hintergründen kennen zu lernen. Dadurch konnte ich nicht nur neue Einblicke in das wissenschaftliche und künstlerische Arbeiten in verschiedenen Bereichen gewinnen, sondern hatte auch die Gelegenheit aktuelle Ereignisse aus verschiedenen Blickwinkeln zu diskutieren.“
Kreitner_Christoph_klein Christoph Kreitner (2014-2016)
„Die Gutenberg Akademie hat für mich, neben der Unterstützung eigener Forschungsarbeiten, vor allen Dingen große Bedeutung als Plattform für Wissenschaftskommunikation. An spannenden Projekten anderer Mitglieder teilzuhaben ist immer ein großer Gewinn gewesen - insbesondere für meine eigene Forschung zum Einfluss von Persönlichkeit auf die Entwicklung von sozialen Beziehungen - ein mehr als alltägliches Phänomen - waren die Austausch-möglichkeiten und Erfahrungen der anderen Mitglieder sehr lehr- und hilfreich.“
Sabrina Mayer (2014-2016)
„Durch das breite Themenspektrum ermöglichte die Gutenberg Akademie mir einen spannenden, interdisziplinären Austausch. Ich konnte andere Fachgebiete und neue Sichtweisen auf mein eigenes Forschungsprojekt kennenlernen und gewann viele neue Einblicke, die mich persönlich als auch fachlich voranbrachten.“
Henning Müller (2014-2016)
„Die Gutenberg Akademie führt ihre Mitglieder an die Grenzen des eigenen Wissens und regt dadurch Wachstum an. Interdisziplinäres Arbeiten, Einblicke in andere Fachgebiete, Austausch mit herausragenden Künstlern, spannende Kontakte im Mentoring und vieles mehr — ein bunter Blumenstrauß an Möglichkeiten für persönliche und fachliche Entwicklung."
Hannah Pohlit (2014-2016)
„Meine Zeit als Juniormitglied in der Gutenberg Akademie konnte ich dazu nutzen, um über den Tellerrand zu schauen und interessante Einblicke in die Forschung und den Arbeitsalltag von Doktoranden in anderen Fachbereichen zu bekommen. Der Austausch mit Junior- (aber auch mit Seniormitgliedern z.B. im Rahmen des Mentoring-Programmes) hat mich persönlich sehr bereichert und viele Anregungen für meine eigene Forschung und meinen weiteren Lebensweg geliefert."
Daniel C. Rost (2013-2015)
„Die Zeit als aktives Juniormitglied in der Gutenberg Akademie hat mich in meiner persönlichen und fachlichen Entwicklung unterstützt. Zusätzlich zum fachlichen Austausch im eigenen Forschungsfeld wurde mir so nicht nur der Blick über den Tellerrand ermöglicht, sondern auch eine weitere Perspektive auf die eigenen spezialisierten Themenstellungen gegeben. Auch nach dem Ende der aktiven Zeit freue ich mich über die anhaltenden Kontakte zu einigen Junior- und Seniormitgliedern und auf die Beteiligung als Alumnus an zukünftigen Veranstaltungen der Gutenberg Akademie.“
Karsten Sommer (2014-2016)
„Der interdisziplinäre Austausch innerhalb der Akademie öffnet den Blick für andere Sicht- und Arbeitsweisen - das ist nicht nur interessant, sondern kann einen erheblichen Einfluss auf die eigene fachliche Arbeit haben. Man erweitert ganz einfach seinen Horizont.“
Melanie Windl (2014-2016)
"Ich blicke gerne und dankbar auf die Mitgliedschaft als Juniormitglied der Gutenberg Akademie zurück. Der interdisziplinäre Austausch mit Junior- und Seniormitgliedern war mir ein bereicherndes Feld für professionelles und persönliches Wachstum und eine wertvolle Reflexionsplattform für die Weiterentwicklung meiner künstlerischen Arbeitsprozesse. Durch das Programm konnte ich eine Fülle inspirierender Begegnungen und individuelle Förderung erfahren, was meine künstlerische Weiterentwicklung nachhaltig gefördert hat. Herzlichen Dank für eine großartige Zeit!"

Weitere Juniormitglieder des Jahrgangs: Christopher Busch (2014-2016), Daniel Leis (2014-2016), Jakob Schwab (2014-2016)

Flyer zu Neuaufnahmen 2014

Sven Bach (2015-2017), Christine Beneke (2015-2017), Julian Bergmann (2015-2017), Zuzana Fajkosová (2015-2017), Jana Herzberger (2015-2017), Thorsten Holzhauser (2015-2017), Henning Kaufmann (2015-2017), Dominik Pilat (2015-2017), Ira Schmid (2015-2017), Benedict Schöning (2015-2017), Markus Zinser (2015-2017)

Flyer zu Neuaufnahmen 2015

Adams_Foto Luise Adams (2016-2018)
„Die Mitgliedschaft in der Gutenberg Akademie war für mich eine Erfahrung, die das Wesen einer Universität im Sinne des lat. „universitas“ ausmacht: Das Zusammenkommen von Menschen aus vielen unterschiedlichen Fachdisziplinen und der lebendige Austausch, das Voneinander-Lernen und das daraus neu erwachsende Nachdenken über eigene Sichtweisen. Ich bin sehr dankbar, dass ich diese Zeit in der Gutenberg Akademie verbringen und diese Erfahrungen machen durfte. Am prägendsten für meine Zeit in der Gutenberg Akademie waren die Menschen, die ich durch die Gutenberg Akademie getroffen und kennen gelernt habe; ich bedanke mich herzlich für die tollen Mentorengespräche und die interessanten und lustigen Stunden mit den anderen Mitgliedern."
Marlene Mauk (2016-2018)
„Die Zeit in der Gutenberg Akademie habe ich sowohl fachlich als auch persönlich als bereichernd empfunden. Ganz besonders spannend fand ich den Einblick in verschiedene Fächerkulturen, der mir nicht nur neue Impulse für meine Forschung gab, sondern wesentlich dazu beitrug, mein eigenes Wirken und Umfeld zu reflektieren und einzuordnen."
Leonardo A. R. Righesso (2016-2018)
„Es war eine Ehre und ein Privileg, ein Juniormitglied der Gutenberg Akademie zu sein. In den letzten zwei Jahren hatte ich die Gelegenheit, sehr interessante Debatten mit herausragenden Forschern aus verschiedenen Bereichen zu führen, die es mir ermöglichten, mich persönlich und beruflich weiterzuentwickeln. Ich bin mir sicher, dass uns diese Erfahrung näher bringt, um auf unseren eigenen Gebieten Anführer zu werden. Für diese Gelegenheit bin ich sehr dankbar. Meinen Kollegen wünsche ich alles Gute für ihren beruflichen Werdegang."

Weitere Juniormitglieder des Jahrgangs: Nicola Hein (2016-2018), Lars Iking (2016-2018), Aleksandra Kaurin (2016-2018), Sven Otto (2016-2018), Miriam Rachel Salzmann (2016-2018), Jonathan Tammo Siebert (2016-2018), Hagen Söngen (2016-2018)

Flyer zu Neuaufnahmen 2016

Sebastian B. Beil (2017-2019)
„Die zwei Jahre der Mitgliedschaft waren leider zu schnell vorbei. Aus dieser Zeit nehme ich viele Eindrücke und Erfahrungen aus anderen Fachdisziplinen mit. Vor allem die Round Table Veranstaltungen und die Seminarfahrt haben einen engen Kontakt zu den anderen Junior- und Seniormitgliedern ermöglicht. Durch meinen JGU-internen Paten war es mir möglich meinen Karriereweg zu finden und zu schärfen. Auch die finanzielle Unterstützung durch die Gutenberg Akademie hat zu dem erfolgreichen Abschluss meines Promotionsvorhabens beigetragen.“
Tobias Johann (2017-2019)
„Meine Zeit in der Gutenberg Akademie hat es mir ermöglicht, Doktoranden aus verschiedensten Fachrichtungen kennen zu lernen und so auch Einblicke in viele spannende Forschungsgebiete zu bekommen. Der Austausch und die Diskussionen mit anderen Mitgliedern waren immer eine Bereicherung und haben mir auch neue Perspektiven für meine eigene Arbeit und für meinen beruflichen Weg aufgezeigt. Ich bin dankbar für diese Erfahrung und hoffe, die hier geknüpften Kontakte auch in Zukunft weiterführen zu können." >> zum Video-Portrait
Sebastian Leukel (2017-2019)
„Die Gutenbergakademie stellt ein großartiges Forum dar, um die Kultur und Arbeit in anderen Disziplinen kennenzulernen und somit auch das eigene Forschungsvorhaben zu reflektieren. Den Austausch mit anderen Mitgliedern im Rahmen der Round-Tables, Stammtische und Studienfahrt habe ich stets als inspirierend und –auch das sollte erwähnt werden– munter und humorvoll erlebt. Besonders hervorzuheben ist das Mentoring-Programm, die Gespräche mit meinem externen Mentor gaben mir wertvolle Orientierung bei dem Schritt von der Promotion ins Berufsleben. Die Mitgliedschaft in der Gutenbergakademie habe ich immer als großes Privileg und Bereicherung des Universitätslebens empfunden und hoffe ihr auch weiter als Alumnus verbunden zu bleiben."
Michael Roseneck, M. A. (2017-2019)
„Wissenschaftlicher Erkenntnisgewinn ist vor allen Dingen ein kommunikativer Erkenntnisprozess, der Austausch mit anderen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern notwendig macht. Wie ich selbst in meiner Zeit als aktives Juniormitglied und auch im Austausch mit Kolleginnen und Kollegen anderer Universitäten erfahren konnte, ist die Gutenberg Akademie eine einzigartige Einrichtung an der Universität Mainz, welche genau dies ermöglicht. Ich freue mich darauf, bei künftigen Zusammenkommen der Mitglieder weiterhin diese Möglichkeit zu erhalten sowie die aufgebauten Kontakte weiterzuführen." >> zum Video-Portrait
Jan Trenczek (2017-2019)
„Meine Zeit als Juniormitglied in der Gutenberg Akademie hat mir die Möglichkeit geboten unbezahlbare Erfahrungen zu sammeln. Sei es durch den Austausch mit anderen Juniormitgliedern, insb. im Rahmen der Studienfahrt, oder durch den Besuch bei meiner Mentorin in Oxford. Als Nichtbediensteter Promovend hat mich die Gutenberg Akademie erheblich dabei unterstützt Auslandsaufenthalte zu realisieren und ein internationales Netzwerk aufzubauen. Dafür bin ich sehr dankbar."

Weitere Juniormitglieder des Jahrgangs: Philipp Girr (2017-2019), Franziska von Hammerstein (2017-2019), Katharina Kunißen (2017-2019), Olga Diener (2017-2019), Elitza Mihaylova (2017-2019), Olivia Rahmsdorf (2017-2019), Clara Wörsdörfer (2017-2019)

Flyer zu Neuaufnahmen 2017

Stefan Baumgart (2018-2020), Frederik Freiherr von Castell (2018-2020) >> zum Video-Portrait, Uday Chopra (2018-2020), Manuel Denzer (2018-2020), Linda Harjus (2018-2020), Jennifer Jasmin Konrad (2018-2020), Philip Lambrix (2018-2020), Sören Lichtenthäler (2018-2020), Jonas H. K. Pfisterer (2018-2020), Franziska Reiffen (2018-2020), Johanna Seibert (2018-2020), Michael Weber (2018-2020)

Flyer zu Neuaufnahmen 2018

Anne-Kathrin Sieg (2019-2021)
"Meine Zeit in der Gutenberg Akademie ging leider viel zu schnell um. Die Interdisziplinarität bot die besondere Möglichkeit gesamtgesellschaftliche Herausforderungen aus der Sicht der unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen zu betrachten und im gemeinsamen Diskurs die eigene Perspektive zu erweitern. Die Gutenberg Akademie brachte mich mit Menschen zusammen, die mich inspirierten und die Zeit meiner Promotion in besonderer Weise bereicherten."
Holger Jacobs (2019-2021)
"Ich bin der Gutenberg Akademie sehr dankbar für die tolle Erfahrung und die großzügige Unterstützung meines Dissertationsprojekts. Der Austausch mit den anderen Akademie-Mitgliedern hat mich sehr bereichert und ich denke gerne an tolle Veranstaltungen und spannende Gespräche zurück."
Kevin Schwickert (2019-2021)
"Ich werde die Zeit in der Gutenberg Akademie stets in guter Erinnerung behalten: Der muntere und intensive Austausch mit anderen Mitgliedern, die zahlreichen interdisziplinären Diskussionen in den Round-Tables, die heiteren Stammtische und vor allem die erlebnisreiche Studienfahrt nach Lissabon. Zudem gaben mir das Mentoring-Programm und die damit verbundenen Gespräche mit meinem externen Mentor eine wertvolle Orientierung beim Start ins Berufsleben. Ich freue mich auf künftige Zusammenkommen im Rahmen der Netzwerktreffen, um die aufgebauten Kontakte weiterzuführen."

Weitere Juniormitglieder des Jahrgangs: Davina Höll (2019-2020), Niklas Huber (2019-2021), Miriam Arnold (2019-2022), Till Lenz (2019-2022), Miriam Riedinger (2019-2022), Anke Tardel (2019-2022)

Flyer zu Neuaufnahmen 2019

Fabienne Pradella (2020-2022)
"Die Zeit in der Gutenberg Akademie hat mich sowohl fachlich als auch persönlich geprägt. Besonders hervorzuheben ist dabei der interdisziplinäre Dialog, der maßgeblich zur Reflexion meiner Arbeit beigetragen hat – auch, weil der Dialog über Fachgrenzen und wissenschaftliche „Sprachen“ hinweg durchaus eine Herausforderung sein kann. Persönlich habe ich durch Einblicke in verschiedenste Wissenschaftsbereiche und den ehrlichen Austausch zu Themen wie der Vereinbarkeit von Wissenschaft und Familie sehr profitiert. Gerade auch zu Zeiten der Corona-Pandemie war das (wenn auch größtenteils virtuelle) Kennenlernen so vieler engagierter Wissenschaftler:innen und der Austausch zu Themen, die über das eigene Fachgebiet hinausgehen, daher eine große Bereicherung."
Nazzareno Dominelli (2020-2022)
"Durch den interdisziplinären Austausch ermöglichte mir die Gutenberg Akademie viele neue und interessante Einblicke in viele weitere Forschungsgebiete zu erhalten. Es war eine große Bereicherung u.A. zu lernen, wie unterschiedlich die wissenschaftlichen Herangehensweisen und Fokusse in den verschiedenen Disziplinen sind. Auch während der Corona-Pandemie, konnte ein reger Informationsaustausch, viele spannende Diskussionsrunden etc. stattfinden. Dies war nur durch das große Engagement der vielen Wissenschaftler*innen möglich. Weiterhin möchte ich der Gutenberg Akademie auch für die großzügige Unterstützung meines Dissertationsprojekts danken."

Weitere Juniormitglieder des Jahrgangs: Marcel Trümper (2020-2021)

Flyer zu Neuaufnahmen 2020

 

Ehemalige Seniormitglieder

Bonn_100x125 Univ.-Prof. Dr. Mischa Bonn (2010-2015)
Max Planck Instituts für Polymerforschung
Illustration Univ.-Prof. Dr. Jörg Michaelis (2006-2012)
Ehemaliger Präsident der JGU und Initiator der Gutenberg Akademie
Illustration Univ.-Prof. Dr. Johannes Paulmann (2013-2015)
Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG)
Illustration Univ.-Prof. Dr. Hans W. Spiess (2006-2012)
Ehemaliger Direktor des Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP), Mainz
Univ.-Prof. Peter Kiefer (2008-2018)
Hochschule für Musik, Klangkunst/Neue Musik/Neue Medien

 

Illustration Univ.-Prof. Dr. Ludwig Striegel † (2006-2010)
Ehemaliger Rektor der Hochschule für Musik Mainz
Illustration Univ.-Prof. Dr. Jörg Zimmermann (2006-2008)
Kunsthochschule Mainz, Ehemaliger Leiter der Akademie für Bildende Künste
Univ.-Prof. Dr. Leonhard Hell (2006-2009)
FB01: Katholisch-Theologische Fakultät, Dogmatik
Illustration Univ.-Prof. Dr. Jürgen W. Falter (2006-2016)
FB 02: Politikwissenschaft
Illustration Univ.-Prof. Dr. Inge Seiffge-Krenke (2006-2008)
FB 02: Abteilung Entwicklungspsychologie
Univ.-Prof. Dr. Margarete Imhof
FB 02: Psychologie in den Bildungswissenschaften
Illustration Univ.-Prof. Dr. Dieter Dörr (2006-2011)
FB03: Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht, Medienrecht
Illustration Univ.-Prof. Dr. Michael Droege (2013-2015)
FB03: Öffentliches Recht, Verwaltungsrecht, Religionsverfassungsrecht und Kirchenrecht
Illustration Univ.-Prof. Dr. Beatrice Weder di Mauro (2007-2008)
FB03: International Macroeconomics
Univ.-Prof. Dr. Olga Zlatkin Troitschanskaia (2013-2018)
FB 03: Wirtschaftspädagogik
Illustration Univ.-Prof. Dr. rer. nat Maria Blettner (2013-2016)
FB 04: Institut für Medizinische Biometrie, Epidemiologie und Informatik (IMBEI)
Illustration Univ.-Prof. Dr. Stephan Grabbe (2011-2013)
FB04: Hautklinik und Poliklinik
Univ.-Prof. Dr. Hansjörg Schild (2010-2019)
FB 04: Medizin
Illustration Univ.-Prof. Dr. Ulrich Breuer (2011-2015)
FB 05: Deutsche Philologie
Illustration Univ.-Prof. Dr. Andreas Cesana (2010-2015)
FB 05: Philosophie / Studium Generale
Univ.-Prof. Dr. Mechthild Dreyer (2010-2019)
FB 05: Philosophie/Vizepräsidentin für Studium und Lehre
Illustration Univ.-Prof. Dr. Stephan Füssel (2006-2016)
FB 05: Buchwissenschaft
Illustration Univ.-Prof. Dr. Anja Müller-Wood
FB 05: Department of English and Linguistics
Illustration Univ.-Prof. Dr. Dieter Huber (2006-2011)
FB 06: Allgemeine und Angewandte Sprachwissenschaft
Univ.-Prof. Dr. Silvia Hansen-Schirra (2011-2021)
FB 06: Englische Sprach- und Übersetzungswissenschaft
Illustration Univ.-Prof. Dr. Irene Dingel (2006-2008)
FB 07: Kirchen- und Dogmengeschichte (Schwerpunkt: Frühe Neuzeit)
Illustration Univ.-Prof. Dr. Jan Kusber (2006-2013)
FB 07: Leiter des Arbeitsbereichs Osteuropäische Geschichte
Univ.-Prof. Dr. Konrad Kleinknecht (2006-2008)
FB08: Experimentelle Teilchen- und Astroteilchenphysik
Univ.-Prof. Dr. Matthias Neubert (2008-2018)
FB 08: Physik
Illustration Univ.-Prof. Dr. Friederike Schmid (2010-2020)
FB 08: Physik
Foley_100x150 Univ.-Prof. Dr. Steven F. Foley (2006-2011)
FB09: Mineralogie und Petrologie
Illustration Univ.-Prof. Dr. Jürgen Gauss (2006-2016)
FB 09: Physikalische Chemie
Univ.-Prof. Dr. Bernd R. Schöne (2012-2022)
FB 09: Paläontologie

 


Illustration Univ.-Prof. Dr. Joachim W. Kadereit (2006-2011)
FB10: Institut für Spezielle Botanik und Botanischer Garten
Illustration Univ.-Prof. Dr. Gerhard Technau (2006-2011)
FB10: Geschäftsführender Leiter des Institut für Genetik
Illustration Univ.-Prof. Dr. Hans Zischler (2012-2016)
FB 10: Biologie

Fotos: © privat - der Gutenberg Akademie zVg.