Kooperationen

Als Förderungseinrichtung für den wissenschaftlichen Nachwuchs sieht sich die Gutenberg-Akademie mit den zur Verbesserung von Lehre und Forschung gegründeten Kollegs der Johannes Gutenberg-Universität, dem Gutenberg Forschungskolleg (GFK) und dem Gutenberg Lehrkolleg (GLK) eng verbunden. Gleichzeitig sind mehrere Seniormitglieder der Akademie auch Mitglieder der Kollegs. Vor diesem Hintergrund findet einmal jährlich eine Kooperationsveranstaltung zwischen Gutenberg-Akademie und GFK bzw. GLK statt. Dabei geht es um ausgewählte Themenbereiche wissenschaftlicher Arbeit und des universitär-akademischen Betriebs, je nach Kooperationspartner liegt der Schwerpunkt auf Forschung bzw. Lehre.


Bisherige Kooperationsveranstaltungen

Diskussion zum Thema "Interdisziplinarität- Chancen und Herausforderungen" (18.07.2016)
- in Zusammenarbeit mit dem Gutenberg Forschungskolleg (GFK)

Dieser Round-Table hat sich der Frage nach Interdisziplinarität gewidmet: Wie kann interdisziplinäre Forschung funktionieren, was sind die Risiken und Nebenwirkungen und wie harmoniert sie mit der jeweiligen scientific community? Im Rahmen von drei Impulsvorträgen und einer Plenumsdiskussion konnten spezifische Projekte vorgestellt und diese Fragestellungen erläutert werden.

Diskussion zum Thema "Internationale Wissenschaftskarrieren" (20.06.2015)
- in Zusammenarbeit mit dem Gutenberg Forschungskolleg (GFK)

Die Veranstaltung widmete sich dem Thema der Internationalen Wissenschaftskarrieren. Dazu wurden zunächst drei exemplarische Biografien von Wissenschaftlern vorgetragen, die Teile ihrer Karriere im Ausland verbracht haben. Danach fand eine Diskussion im Plenum statt.

Podiumsgespräch zum Thema „Drittmittelforschung: Wie frei ist man in der Forschung?“ (21.07.2014) - in Zusammenarbeit mit dem Gutenberg Forschungskolleg (GFK)

In den vergangenen Jahren hat Drittmittelforschung an Bedeutung für die Finanzierung der Hochschulen gewonnen. Dadurch erschließen sich neue Möglichkeiten für hochqualifizierte Forschung, andererseits äußern Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Kritik an der Einschränkung von Forschungsinhalten. Bei dem gemeinsamen Round Table ging es zum einen um die veränderte Rolle der Drittmittel für die Arbeit der Hochschulen und (mögliche) Konsequenzen für die Freiheit der Forschung und zum anderen um die Frage der direkten oder indirekten Beeinflussung durch Drittmittelgeber. Im Podium wurden u.a. folgende Themen aufgegriffen: Auswirkungen auf die Auswahl der Forschungsthemen, Betrachtung der Drittmittel und ihrer Einwerbung als Bewertungsmaßstab für wissenschaftliche Leistungsfähigkeit, gerade bei jungen Nachwuchsforscherinnen und -forschern sowie als Kriterium für die leistungsorientierte Mittelvergabe. Ebenfalls wurde die Forderung nach Transparenz über Drittmittelforschung an den öffentlichen Hochschulen kritisch diskutiert. Eine Dokumentation zur Veranstaltung ist in Planung.

Diskussionsrunde zum Thema „Kompetenzprofile von Forschenden“ (17.06.2013)
- in Zusammenarbeit mit dem Gutenberg Forschungskolleg (GFK)

Die Kooperationsveranstaltung widmete sich den Fragen, welche Kompetenzen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern - vor allem gegen Ende und nach der Promotionsphase - erwartet werden und
welche Karrieremöglichkeiten sich nach der Promotion bieten. Dazu gab es zwei Impulsvorträge sowie eine Diskussion im Plenum.

Diskussionsrunde zum Thema „Gute Betreuung wissenschaftlicher Arbeiten“ (19.11.2012)
- in Zusammenarbeit mit dem Gutenberg Lehrkolleg (GLK)

Die Veranstaltung befasste sich mit dem Thema der Lehre an Hochschulen unter dem Aspekt der Betreuung wissenschaftlicher Arbeiten. Inhalt der gemeinsamen Veranstaltung war ein Erfahrungsaustausch, bei dem unterschiedliche Perspektiven zu Wort kommen sollten, um das Thema der Betreuung in mehrfacher Hinsicht bzw. auf mehreren Ebenen zu diskutieren. Ziel der Kooperationsveranstaltung war es, einen fächer- und statusgruppenübergreifenden Diskurs anzuregen, dessen Ergebnisse in eine Handlungsempfehlung münden sollten.

Podiumsgespräch zum Thema „Gute wissenschaftliche Praxis“ (16.01.2012)
- in Zusammenarbeit mit dem Gutenberg Forschungskolleg (GFK)

Das Gutenberg Forschungskolleg und die Gutenberg-Akademie für den wissenschaftlichen Nachwuchs an der Johannes Gutenberg-Universität kamen zusammen, um in einem Podiumsgespräch zentrale Aspekte guter wissenschaftlicher Arbeit einerseits und wissenschaftliches Fehlverhalten andererseits zu kontrastieren. Wissenschaftliches Fehlverhalten wurde nicht nur unter dem Aspekt der Verletzung der Regeln guten wissenschaftlichen Arbeitens und deren Sanktionsmöglichkeiten thematisiert; ebenfalls fand eine Auseinandersetzung über eine adäquate Betreuung des wissenschaftlichen Nachwuchses sowie damit einhergehend eine kritische Diskussion der Vor- und Nachteile verschiedener Formen der Doktorandenausbildung statt. Im Zuge dessen wurden auch zentrale Fragen der Bedeutung des Werts eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit in verschiedenen Fachkulturen und Kulturkreisen angegangen sowie schlussendlich weiter gefasste Fragestellungen über Urheberschaft und geistiges Eigentum berührt. Die Dokumentation des Podiumsgesprächs finden Sie unter Downloads.

Vortrag zum Thema "Glück in wissenschaftliche Karrieren" (16.05.2011)
- in Zusammenarbeit mit dem Gutenberg Forschungskolleg (GFK)

Die Veranstaltung widmete sich dem Glück in wissenschaftlichen Karrieren. Einen Einstieg in das Thema gab es durch kurze Vorträge folgender Referenten: Univ.-Prof. Dr. Jürgen Falter, Univ.-Prof. Dr. Walter Bisang, Dr. Tobias Preis und Tobias Boll.