Aufnahmeverfahren

Die Gutenberg-Akademie sucht exzellente Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler sowie Künstlerinnen und Künstler

Die diesjährige Antragsfrist für Nominierungen endet am 16. Oktober 2017.

In der Universität werden jährlich ca. 650 Personen promoviert. Die Akademie ist auf 25 Juniormitglieder begrenzt, d.h. nur die besten 4-5% der Promovierenden sollen für die Akademie gewonnen werden. Die Antragstellerinnen und Antragsteller werden gebeten, nur absolut herausragende Doktorandinnen und Doktoranden bzw. Künstlerinnen und Künstler zu nominieren. Ein Wunsch der Akademie ist es, dass die Kandidatin bzw. der Kandidat zum Zeitpunkt der Aufnahme* die maximal zweijährige Mitgliedsdauer voll in Anspruch nehmen kann. Das wissenschaftliche Vorankommen sollte hinreichend demonstriert sein. Ebenso können Künstlerinnen und Künstler nominiert werden, die ihre herausragende Qualifikation bereits nachweisen konnten. Nominierungen können durch die Betreuerinnen und Betreuer von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern sowie jungen Künstlerinnen und Künstlern vorgenommen werden.

*Hinweis: Die Einreichung der Nominierungsunterlagen erfolgt jeweils im Wintersemester, die offizielle Aufnahme neuer Juniormitglieder zu Beginn eines Sommersemesters. Daher vergehen zwischen Nominierung und Aufnahme ca. 6 Monate.

 

Einzureichende Unterlagen

1) Ein aussagekräftiges Gutachten

Betreuerinnen und Betreuer reichen zur Nominierung ein Gutachten ein, in dem sie die wissenschaftliche bzw. die künstlerische Arbeit der Kandidatin bzw. des Kandidaten umfassend würdigen und einschätzen. Der bisherige wissenschaftliche oder künstlerische Werdegang sollte aufgezeigt werden.
Auf folgende Aspekte wird bei der Auswahl der Kandidatinnen bzw. Kandidaten insbesondere Wert gelegt:

  • Originalität des Exposés,
  • Eigenständigkeit der Kandidatin bzw. des Kandidaten,
  • Originalität der Forschungsthematik,
  • sprachliche und analytische Brillianz sowie
  • die Positionierung in der Scientific Community

Für junge Künstlerinnen und Künstler sind die Erwähnung von öffentlichen Auftritten, Ausstellungen und Preisen bei Wettbewerben von Bedeutung.
Abschließend ist ein Ausblick in die wissenschaftliche oder künstlerische Karriere der Kandidatin bzw. des Kandidaten erwünscht.
Andere hervorzuhebende Aspekte aus sozialen und kulturellen Bereichen können genannt werden. Die aktive Mitwirkung zur Ausgestaltung des Akademielebens durch die Kandidatinnen bzw. Kandidaten wird ausdrücklich gewünscht.

2) Lebenslauf der Kandidatin bzw. des Kandidaten

Ein von der Kandidatin bzw. dem Kandidaten verfasster tabellarischer Lebenslauf (inkl. Angabe der Kontaktdaten) sollte dem Gutachten beigelegt werden.

3) Exposé des Dissertationsthemas

Ein von der Kandidatin bzw. dem Kandidaten verfasstes maximal dreiseitiges Exposé sollte dem Gutachten beigelegt werden. Bei der Formulierung des Exposés ist sowohl auf allgemeine Verständlichkeit als auch auf wissenschaftliche Belegung der Arbeit zu achten.

 

Auswahlgespräch

Eine ad hoc zusammengesetzte Gruppe bestehend aus Senior- und Juniormitgliedern sowie der Geschäftsstelle führt mit den Bewerberinnen und Bewerbern ein Auswahlgespräch. Ein positives Ergebnis im Gespräch führt zu einer Empfehlung der Auswahlgruppe an die anderen Mitglieder der Akademie. Alle Mitglieder entscheiden dann gemeinsam über die Aufnahme der Bewerberin bzw. des Bewerbers. Nach Aufnahme stellt sich das Juniormitglied der Akademie mit einem wissenschaftlichen Vortrag vor.

Die Mitgliedschaft der Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler sowie der Künstlerinnen und Künstler als Juniormitglieder in der Gutenberg-Akademie ist auf zwei Jahre begrenzt und endet spätestens mit Abschluss der Promotion (Disputation, Rigorosum). Die Aufnahme erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Sommersemesters.

 

Aktuelle Antragsfrist: Bis wann und an wen?

Die Nomininierungsunterlagen können voraussichtlich bis zum 16. Oktober 2017 eingereicht werden.

Der Antrag ist in elektronischer Form (PDF) zu richten an den Sprecher der Gutenberg-Akademie, Herrn Univ.-Prof. Dr. Philipp Harms unter der genannten E-Mail-Adresse.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Ewa Vittorias.

E-Mail: gutenberg-akademie@uni-mainz.de

Bitte beachten Sie auch die weiteren Informationen zur Gutenberg-Akademie sowie die Auswahlkriterien unter „Downloads“.