Herzlich willkommen bei der Gutenberg-Akademie

Neuaufnahmen von 10 weiteren Juniormitgliedern in die Gutenberg-Akademie in 2016
Neuaufnahmen von 10 weiteren Juniormitgliedern in die Gutenberg-Akademie in 2016
Interdisziplinärer Austausch, individuelle Förderung und Vernetzung - weitere Informationen...
Interdisziplinärer Austausch, individuelle Förderung und Vernetzung - weitere Informationen...
Förderung von Doktorandinnen und Doktoranden sowie jungen Künstlerinnen und Künstlern
Förderung von Doktorandinnen und Doktoranden sowie jungen Künstlerinnen und Künstlern
 

Die Gutenberg-Akademie ist eine 2006 gegründete Einrichtung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und bietet bis zu 25 herausragenden Doktorandinnen und Doktoranden sowie Künstlerinnen und Künstlern (Juniormitglieder) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz einen intensiven und regelmäßigen Austausch mit herausragenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Künstlerinnen und Künstlern (Seniormitglieder). Durch ein spezifisches Mentoring-Modell werden die Juniormitglieder unterstützt und gefördert.

Aktuelle Meldungen

Veranstaltung am 21.10.2016 in Kooperation mit GNK ,,Must-have Mentoring?“.

Mentoring-Programme haben sich in der Wissenschaft als Instrument der Nachwuchsförderung und Personalentwicklung – insbesondere von Frauen – fest etabliert.

Während sich der Nutzen von Mentoring für die Geförderten in der persönlichen und beruflichen Entwicklung der Mentees direkt manifestiert, ist der Mehrwert von Mentoring-Programmen für die anbietenden Hochschulen, Unternehmen und Institute weniger offensichtlich. Insbesondere für Hochschulen stellt sich die Frage, wie sinnvoll Investitionen in die Förderung einzelner Nachwuchskräfte sind, wenn diese nach Abschluss ihrer Qualifizierungsphase die Einrichtung verlassen. Wird hier folglich Personalentwicklung für die Konkurrenz betrieben oder handelt es sich bei Mentoring doch um ein Personalentwicklungsinstrument, das über den individuellen Nutzen Einzelner hinausgehend einen strategischen Mehrwert für die Einrichtungen selbst vorweisen kann?

Diese Fragen in den Blick nehmend, richtet das Gutenberg Nachwuchskolleg (GNK) am 21. Oktober 2016 eine Veranstaltung aus, die Mentoring als strategisches Personal- und Organisationsentwicklungsinstrument beleuchtet. In diesem Kontext wird auch der Mehrwert für Mentorinnen und Mentoren thematisiert, die ja - häufig unentgeltlich - ihr Wissen, ihr Können und ihre Netzwerke in die Mentoring-Beziehung einbringen.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Junior Mitglied veröffentlicht neue CD

By Heinrich Brinkmöller-Becker

Juniormitglied Nicola L. Hein hat eine CD auf dem international renommierten Label Leo Records veröffentlicht (ROTOZAZA - ZERO).
Diese bringt Rudi Mahall (Klarinetten), Adam Pultz Melbye (Kontrabass) und Christian Lillinger (Schlagzeug) mit Hein (Gitarre) zusammen.

Auf Basis der bereits bestehenden Idiome des Free Jazz und der Klangimprovisation, wird hier ein Zwischenraum erschaffen, welcher die beiden antipodischen Pole der Improvisierten Musik
in einen dialektischen Diskurs treten lässt.

 

Alumni Mitglied folgt Ruf zur Professur an der Columbia University in New York

Unser ehemaliges Mitglied Prof. Dr. Sebastian Will (2007-2010) wird in diesem Jahr eine Professur an der Columbia University in New York antreten. Er wird dort eine neue Arbeitsgruppe aufbauen, die auf dem Gebiet der Experimentellen Quantenphysik forscht und die ultrakalte Atome und Moleküle, die kälteste Materie im Universum, erzeugt. Wir gratulieren ihm ganz herzlich!

Neue Homepage für den künsterischen- und wissenschaftlichen Nachwuchs

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass die Erneuerung des Portals für den wissenschaftlichen und künstlerischen Nachwuchs – eine Zusammenarbeit
des Gutenberg Nachwuchskollegs (GNK) und des Zentrums für Qualitätssicherung und -entwicklung (ZQ) – abgeschlossen ist und die neue Seite nun offiziell zugänglich ist.
Im Rahmen der Umgestaltung wurde nicht nur die Zielgruppe erweitert, sodass nun alle Phasen des wissenschaftlichen und künstlerischen Nachwuchses
angesprochen werden, sondern auch die Informationen systematisch für einen gezielten Zugriff aufbereitet. Mehr Informationen finden Sie hier: hier

Alumni wird mit dem Jean Monnet Award ausgezeichnet

Eines unser ehemaligen Mitglied, Dr. Stephanie Bergbauer, wurde für ihre Dissertation mit dem Jean Monnet Award for EU in Global Dialogue ausgezeichnet. Der Preis wird von dem gemeinsam von der JGU und der TU Darmstadt ausgerichtetem Jean Monnet Centre of Excellence "EU in Global Dialogue" (CEDI) vergeben. Wir gratulieren ihr ganz herzlich!

 

Erfolgreicher Round Table am 18.07.2016 in Kooperation mit GFK ,,Interdisziplinarität: Chancen und Herausforderungen “.
@Viatec Beta

@Viatec Beta

Wir bedanken uns für die Vorträge von Jun.-Prof. Dr. Sebastian Lerch „Interdisziplinarität fördern – Wie geht das?“, Univ.-Prof. Dr. Olga Zlatkin-Troitschanskaia "Interdisziplinarität in der Hochschulforschung – Modelle und Instrumente aus dem Forschungsprogramm KoKoHs" und Univ.-Prof. Dr. Doris Prechel und Herr Dr. Johannes Daxenberger (TU Darmstadt) „Interdisziplinarität – Risiken und Nebenwirkungen“. Wieder einmal war der Round Table eine gute Gelegenheit um in dieses interessante Themenfeld Einblick zu gelangen. Wir bedanken uns bei allen, die teilgenommen haben!